Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

0:3 Sieg - Harms trifft doppelt!

20.10.2013

SC Diedersen - 1. FFC Hannover (0:3)

 

Ein klarer Sieg, kein Gegentor und eine harmonisch agierende Mannschaft. Das hatte man seit Saisonbeginn bei den Frauen vom FFC noch nicht gesehen. Umso größer war deshalb die Freude, als die Partie gegen den SC Diedersen mit einem eindeutigen 0:3 für uns entschieden werden konnte.

 

Dabei ging der Gegner aus Diedersen als klarer Favorit gegen den Vorletzten in die Partie. Die Tabellenvierten verpassten in den Anfangsminuten jedoch den Führungstreffer und mussten sich schon nach der ersten Viertelstunde immer mehr dem Spiel der Hannoveranerinnen anpassen. Ein Glück für die Heimmannschaft, dass ein erster wuchtiger Schuss von Yvonne Harms gegen die Latte prallte, der nächste Angriff brachte dann jedoch den Führungstreffer: Die wohlplatzierte Flanke von Maria Frattallone landete genau in der Mitte vom 16er und wurde von Yvonne Harms präzise ins rechte Eck eingeköpft. Die Chancen mehrten sich für Hannover und in der 39. Minute gelang es Daniela Schaper, einen Eckstoß direkt zu verwandeln. Dank Karin Clemens, die zwei gefährliche Angriffe abwehren konnte, gingen unsere Frauen verdient mit einem 0:2 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte gab es lange Zeit keine Torchancen. Erst in der 70. Minute verpasste der FFC die Vorentscheidung, als Milay Uzunhan knapp am freien Tor vorbeischoss. Auch Maria Frattallone hätte den Spielstand durch ihren Schuss aus 25 Metern noch erhöhen können, doch die gegnerische Keeperin konnte zur Ecke klären. Von Diedersen war zu diesem Zeitpunkt kaum mehr etwas zu sehen und erneut waren es Maria Frattallone und Yvonne Harms, die die endgültige Entscheidung besiegelten: Der wunderschöne Pass durch die Abwehr des Gegners erreichte Yvonne Harms und wurde von ihr unhaltbar ins Tor geschossen (80. Minute).

 

Als verdienter Sieger geht unsere Mannschaft aus dieser Partie heraus und bedankt sich auch bei ihrem neuen Trainer Seng Ming Liu, der in den letzten Wochen viel Engagement beim Training und der Aufbauarbeit gezeigt hat. Die Mannschaft ist glücklich, Mings Einstand und Einsatz durch einen so eindeutigen Sieg würdigen zu können und hofft, die gezeigte Stabilität auch in den kommenden Spielen abrufen zu können.